wenn freundinnen heiraten…

Wenn ich (Lisa) mit ein was nicht gerechnet hab, dann ist es, das Karina mich irgendwann mal anschreibt und fragt ob ich ihre Hochzeit fotografieren würde. Warum? Vor vielen vielen Jahren haben wir zusammen Industriekauffrau gelernt. Ja, es ist wirklcih schon lange her. Karina war immer auf der Suche nach DEM Mann. Nach jeder Entäuschung erklärte sie uns auf der Arbeit, sie wäre ein Wok und würde nie den richtigen finden. Umso schöner ist es, dass sie wohl doch ein Topf ist und einen Deckel gefunden hat. Oben drauf gab es dann auch noch ein Kind 🙂

Freunde, Bekannte, alte Arbeitskollegen etc.

Wir haben schon öfters erwähnt, dass es uns immer sehr freut wenn alte Bekannte, Freunde, ehemalige Arbeitskollegen usw. bei uns anfragen. Es gibt wohl keine größeren Kritiker als die Menschen, die man schon kennt und einen dann als Hochzeitsfotografen buchen.

Karina und Florian haben bereits vor, mmmh wir glauben 2 Jahren (Angabe unsicher ob vielleicht doch nur 1 :)), standesamtlich geheiratet. 2019 stand dann die große kirchliche Trauung an.

Der große Tag beginnt in Ebensfeld.

Florian machte sich nebenan bei seinen Eltern zurecht, Karina bei ihnen Zuhause. Der eigentlich Plan war, dass wir den „first look“ der beiden fotografieren und anschließend zum Brautpaarshooting losdüsen. Als wir jedoch ankamen war weder Karina noch Florian fertig. Das freut uns immer besonders, denn wir lieben es eine Hochzeitsreportage bereits mit dem „getting ready“ zu beginnen. Wir finden der Tag hat so einen Anfang.  Also verfrachtete Sebastian sich kurzehand zu Florian, Lisa blieb bei Karina. Und wir bekamen noch unsere „getting ready“ Bilder, die die zwei gar nicht so unbedingt wollten 🙂

Florian holte Karina Zuhause ab und wir fuhren los zum Veitsberg. Zum Glück war Karinas Frisur Wind- und Wetterfest, denn dort oben wehte es „was das Zeug hielt“. Sagt man in Franken so, oder? 🙂 Der Wind war wirklich extrem stark an dem Tag. Aber Karina und Florian liesen sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Das war für die Portraits wirklcih von Vorteil und machte es uns leicht. Vielleicht war Karina auch nur so entspannt weil sie wusste, dass ihre Schwester ihre Stylistin ist und eh den ganzen Tag mit dabei ist… Mmmmh, wer weiß.

Die kirchliche Trauung

Nach den Brautpaarbildern ging es weiter zur Kirche nach Prechting. Der Pfarrer war wirklich sehr nett und entspannt, es brachte ihn nicht mal aus der Ruhe als die zwei feststellten das ihre Traukerze noch Zuhause steht. Er kam dann einfach zur Feierlocation nach und zündete die Kerze dort an. Man muss flexibel sein, oder? 🙂

Nach der Kirche ging es weiter nach Ebensfeld. Die Feier fand im Greßano Saal statt. Das ist ein alter, aber neu renovierter, Tanzsaal. Hier begleiteten wir die zwei noch beim Sektempfang, Kaffee und Kuchen mit Kuchenanschnitt und noch darüber hinaus Kurz vor dem Abendessen verabschiedeten wir uns. Ab hier konnten sie dann unbeobachtet feiern 🙂

Habt ihr Lust auf mehr Bilder?

Mehr von den beiden findet ihr hier: http://zweikfotografen.de/portfolio/karina-und-florian